Aktionsmonat Naturerlebnis


Horch mal…

„Den Frühling schmecken, riechen und hören“
Exkursion durch eine Wiesen- und Knicklandschaft im Kisdorfer Wohld
Unsere kleine Expedition führt uns heute in die Ausläufer des Endmoränengebietes des geografischen Kisdorfer Wohldes. An unserem Weg, gesäumt von Knicks, entdecken wir essbare Wildkräuter, essbare Blätter und Blüten. Wir schnuppern die frische Frühlingsluft, genießen die Stille und den Vogelgesang. Ein Bach plätschern vor sich hin, auf der
Wiese grast ein Reh… Kraniche fliegen über uns hinweg…?
Am Ende der Führung gibt es einen kleinen Imbiss mit einem Kräuterquark (bei Bedarf laktosefrei) und selbst gesammelten Kräutern.

Bitte mitbringen: Sitzunterlage, evtl. etwas Brot oder (Pell-)Kartoffel für den Kräuterquark-Snack und Getränk

Kurs-Nr. 211-1503
Monika Weber
Sonntag, 02.05.2021
10.00 – 13.00 Uhr
Treffpunkt: ALDI-Parkplatz, Henstedter Str. 26, 24629 Kisdorf
1 Termin // € 10,00
Kinder bis 8 J. frei


*************************************************************

Wir finden, suchen, entdecken …

Den alten Sachsen auf der Fährte
Eine völkerhistorische Landschaftsführung rund um das Kloster Nütschau. Auf dieser spannenden geschichtlichen Tour beschäftigen wir uns mit den uralten, in Schleswig-Holstein des 8. Jahrhunderts n. Chr. beheimateten Volksstämmen und ihren dauernden Konflikten untereinander. Wir beleuchten die Lebensbedingungen der Menschen im frühen Mittelalter und betrachten die unterschiedlichen Weltanschauungen der „heidnischen“ Sachsen und den bereits christianisierten Franken. Die wichtige Rolle von Frankenkönig Karl dem Großen in seinen Bemühungen, das Sachsenreich zu unterwerfen, interessiert uns hierbei ebenso wie die Rätsel um den „Limes Saxoniae“, jene vergessene, durch den Urwald gesetzte Grenze zwischen den Sachsen und den Slawen. Gedanken über den großen Einfluss der Religion auf die Lebensweise der Menschen in vorchristlicher Zeit als auch danach sind Begleiter dieser Tour durch das reizvolle Gebiet des Travetals östlich der Anlagen des Klosters Nütschau.

Wegstrecke insgesamt ca. 4-5 km.
Bitte festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung.


Kurs-Nr. 211-1504
Torsten Kubbe
Sonntag, 09.05.2021
11.00 – ca. 14.30 Uhr
1 Termin // EUR 10,00
Kinder bis 8 Jahre frei

Treffpunkt: Parkplatz gegenüber des Klosters Nütschau Haus St. Ansgar, Schloßstraße 26, 23843 Travenbrück


*************************************************************

Erinnern Sie sich noch an den Baumschulen-Wettbewerb in der Grundschule? Genau!

Baumvielfalt im Alsterland
Heimische Bäume erkennen und erkunden, den Wald neu entdecken. Eine intensive Naturführung im Wulksfelder Forst entlang der Alster. Wir lernen unsere gängigsten Laub- und Nadelbäume kennen und wie man sie unterscheidet. Die Nutzung der Bäume durch den Menschen als auch ihre „emotionale“ Bedeutung für unsere Vorfahren interessiert uns dabei genauso wie die häufig verblüffende Lebensweise von Bäumen und von Holz. Die Naturführung wird durch abwechslungsreiche Informationen über die Alster sowie über die Menschen, die einst in diesem Gebiet lebten, ergänzt. Darüber hinaus machen wir uns Gedanken über die Bedeutung des Lebensraumes Wald.

Wegstrecke insgesamt ca. 4-5 km.
Bitte festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung.


Kurs-Nr. 211-1505
Torsten Kubbe
Sonntag, 16.05.2021
11.00 – ca. 14.30 Uhr
1 Termin // EUR 10,00
Kinder bis 8 Jahre frei

Treffpunkt: Vor dem Schweinestall des Gutes Wulksfelde, Wulksfelder Damm 15-17, 22889 Tangstedt.


*************************************************************

Gibt es noch die echte Natur?

Eine kleine Geschichte der Kulturlandschaft
Gibt es eigentlich noch echte Natur in Deutschland? Das trifft wohl nur für einzelne Fragmente zu; es dürfte kaum einen einzigen Hektar Landschaft geben, der nicht in Jahrtausenden menschlicher Anwesenheit schon einmal genutzt wurde. Wälder wurden gerodet, Wiesen in Ackerlandschaft umgewandelt und Moore trockengelegt. Doch auch die darauf entstandene Kulturlandschaft hat häufig etwas Schönes und Liebliches an sich. Wir erfreuen uns heutzutage an abwechslungsreicher norddeutscher Knicklandschaft oder an süddeutschen Weinbergen. Tatsächlich halten viele Menschen dieses heute für die Natur, dabei ist es zumeist das Ergebnis jahrhundertealter Bemühungen des Menschen, die Landschaft für sich zu optimieren. Unser ca. 5 km langer Rundweg führt uns von Sülfeld über Tönningstedt und nach Sülfeld zurück. Dabei begegnen uns unterschiedliche Elemente der Kulturlandschaft, die wir näher betrachten wollen. Auch die kulturellen Aspekte an sich spielen eine Rolle, aufgrund derer der Mensch seine Umgebung zielführend angepasst hat.

Wegstrecke insgesamt ca. 4-5 km.
Bitte festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung.


Kurs-Nr. 211-1506
Torsten Kubbe
Sonntag, 30.05.2021
11.00 – ca. 14.30 Uhr
1 Termin // EUR 10,00
Kinder bis 8 Jahre frei
Treffpunkt: Vor der Kirche in Sülfeld,
Am Markt, 23867 Sülfeld


*************************************************************

… und viele tolle weitere Themen finden Sie in unserem
neuen Programmheft